RESPECT YOURSELF - DAS Präventionsprojekt im Landkreis Schwarzwald - Baar

Tickets im Vorverkauf:

http://www.mruss-tickets.de/Tickets/respect-yourself-2016-donaueschingen-2897.html

10.05.16: was für ein hammer Line up RESPECT YOURSELF 2016 - FINALE 19.06.2016 wird Bombe !

B- Tight -19:45
L-Cubano -19.15
René Müller (DSDS 2016) ca. 18:30

04.05.16: Botschafter Thorsten Frei, MdB freut sich auf die gesamte Auflage, ganz besonders aber auf die Podiumsdiskussion

weitere Infos folgen !

29.04.16: RESPECT YOURSELF 2016 ist erfolgreich gestartet.

Herzlichen Dank allen teilnehmenden Spieler*innen, der Soccerhalle VS, der kath. u. ev. Jugend, Impuls, dem Stadtjugendring VS und besonderen Dank der Jugendinitiative Baden-Württemberg

weitere Bilder :

http://www.suedkurier.de/galerie/bildergalerien/Soccer-Turnier-in-Koenigsfeld-Respect-yourself;cme1347552,10718494

15.10.15: 1. Botschafter von RESPECT YOURSELF e.V. - Thorsten Frei

 

Nun ist es offiziell : unser Bundestagsabgeordneter Herr Thorsten Frei (CDU) ist der 1.Botschafter in der Geschichte von RESPECT YOURSELF. Herr Frei begleitet und unterstützt das Projekt schon seit vielen Jahren, auch in seiner früheren Funktion als OB von Donaueschingen ! Herzlichen Dank

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit

22.7.15: RESPECT YOURSELF durch Frau Ministerin Altpeter ausgezeichnet

Am Samstag den 07.03.15 fand der erste Workshop "Du bist RESPECT YOURSELF" statt. Viele spannende Ideen entstanden. Es geht weiter am Montag den 04.05.15 um 18.30 Uhr im Jugendhaus Bad Dürrheim . Sei dabei !

Pressemitteilung vom 08.09.14

 

RESPECT YOURSELF e.V. geht neue Wege – Reaktion als Antwort auf die positive Entwicklung der letzten Jahre

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Prävention jugendgerecht und in attraktiver Form zu betreiben, dies war mein Ziel, als ich im Jahr

2004 als damaliger Stadtjugendpfleger der Stadt Blumberg das Projekt „ Aus Respekt vor mir selbst“ ins Leben rief. Was damals als Wanderprojekt und einem eintägigen Aktionstag begann, wurde bereits im nachfolgenden Jahr zu einem kreisweiten Projekt. Auch der Name wurde geändert. Seither hat sich dieses Projekt von Jahr zu Jahr weiterentwickelt. Aus der eintägigen Veranstaltung mit ca. 350 Besuchern im Jahr 2004 entwickelte sich ein mehrwöchiges Programm, welches für eine ganze Generation mittlerweile zum festen Begriff und Akzeptanz des Konzeptes wurde. Für immer mehr junge Menschen, Eltern, Verbände, Organisationen, Lehrer, Rektoren aber auch unsere Abgeordneten vor Ort, im Kreis, Land oder Bund entwickelte sich die seit 2008 geschützte Marke „RESPECT YOURSELF“ zu einer Initiative für erfolgreiche Präventionsarbeit in unserem Landkreis und darüber hinaus. Besondere Dynamik erhielt das Projekt nochmals als der Anwalt, Herr Ingo Lenßen, die Schirmherrschaft 2007 übernahm. 2011 entstand der gemeinnützige Verein RESPECT YOURSELF e.V. und übernahm die bisherige Trägerschaft der Stadt Blumberg. Dies war durch meinen beruflichen Wechsel nach Stuttgart notwendig geworden.

RESPECT YOURSELF e.V. wird bis zum heutigen Tag, von so vielen Kommunen, Städten, dem Landkreis, Einrichtungen, Institutionen, Stiftungen,  Firmen, Behörden, der Polizei, der Presse, Radio 7 und Privatpersonen unterstützt, so dass diese, zu großen Teilen ehrenamtlich geleistete Arbeit, wie z.B. im Vorstand, vom Netzwerk und den Kooperationspartner einfach nur Spaß macht. So entstanden Jahr für Jahr immer wieder neue und zusätzliche Projekte wie z.B. die Talentshow, das Rauchfrei- Projekt, die 63- Stunden – Tour, die Aktionswochen vor Ort, der Präventionspreis oder zuletzt die Veranstaltung „Ausbildungsstrasse“ und  „Deine Wahl – das Duell“. Der Höhepunkt für viele junge Menschen war sicherlich das große jährliche Opening in und um die Diskothek OKAY, welche uns Jahr für Jahr kostenfrei zur Verfügung steht.

An dieser Stelle, darf der besondere Dank an alle Sponsoren nicht fehlen, die seit vielen Jahren finanziell dieses Projekt unterstützen und somit ermöglichen. Besonders hervorheben möchte ich stellvertretend für alle Sponsoren die Sparkasse Schwarzwald – Baar, die Firma EGS Automatisierungstechnik (Donaueschingen) und die Firma Grimm Zuführtechnik ( Spaichingen) als die drei großen Hauptsponsoren.

 

Auch gesellschaftlich hat sich in dieser Zeit und zu diesem wichtigen Thema viel verändert. Jugendschutz und Jugendarbeit hat einen deutlich höheren Stellenwert erhalten. Im Jahr 2004 und den folgenden Jahren war es z.B. noch völlig normal in Diskotheken zu rauchen. Die größte Veränderung innerhalb des Projektes liegt allerdings in einem anderen, sehr positiven Bereich. In den ersten Jahren des Projektes organisierten ausschließlich die hauptamtlichen Jugendarbeiter dieses Projekt. Weitere Leistungen wie z.B. DJ´s, Jurymitglieder, Gastromitarbeiter… wurden “eingekauft und bezahlt“ In den letzten Jahren hat sich eine neue positive Entwicklung abgezeichnet. Viele junge Menschen haben das Projekt für sich positiv erlebt, sind nun älter geworden und möchten selbst Verantwortung und eigene Ideen in dieses Projekt einbringen.

 

An dieser Stelle könnte man von gelungener Partizipation sprechen, denn gerade in diesem Jahr war die Bereitschaft sich ehrenamtlich zu engagieren, so groß wie nie. Allein am Opening engagierten sich ca. 180 junge Menschen in ganz verschiedenen Bereichen.

Gleichzeitig gaben die Städte Donaueschingen, Hüfingen und Bräunlingen ihren Ausstieg aus dem Projekt bekannt gegeben.

Diese Entscheidung wird von RESPECT YOURSELF e.V. bedauert, stellt aber gerade im Bezug auf die beschriebene äußerst positive Entwicklung kein Problem dar.

RESPECT YOURSELF entwickelt sich also immer mehr zum Projekt von und für junge Menschen in unserem Landkreis. Dies ist ein hohes Gut !

Diese Entwicklung wollen wir, als RESPECT YOURSELF e.V., in Zukunft noch viel stärker fördern und unterstützen. Allerdings ist es dadurch notwendig alte Strukturen zu hinterfragen und gegebenenfalls umzubauen.

Daher hat die Vorstandschaft in seiner Sitzung vom 21.08.14 einstimmig beschlossen das Jahr 2015 zum Zukunftsjahr für RESPECT YOURSELF e.V. zu benennen.

In diesem Jahr möchten wir das komplette Konzept, aber vor allen Dingen die Strukturen gemeinsam mit

vielen engagierten Jugendlichen und jungen Menschen umgestalten. Dieser Prozess ist uns so wichtig, dass wir uns hierfür, neben der beruflichen Tätigkeit jedes Einzelnen, uns viel Zeit zur Beratung und Planung nehmen wollen.

Wir möchten Partizipation nicht nur auf unsere Fahnen schreiben, sondern Partizipation direkt leben.

Das große Engagement von so vielen Menschen unterschiedlichen Alters zeigt uns dies sehr deutlich.

Im Jahr 2015 wird es daher erstmalig in unserer Geschichte keine Veranstaltungen in der bisherigen Form geben.

In den nächsten Wochen werden wir alle bereits engagierten Mitarbeiter anschreiben. Wir freuen uns außerdem, auf Emails und Anrufe von Personen, die uns bisher vielleicht noch fremd sind, sich aber in Zukunft engagieren möchten. Bereits vor Weihnachten wird es ein erstes Treffen geben. Im Frühjahr werden diese fortgesetzt, so dass wir noch vor den Sommerferien 2015 ein überarbeitetes Konzept, eine neue Struktur und die ersten Entwürfe für die Veranstaltungen im Jahr 2016 präsentieren werden.

 

Wir freuen uns auf diese spannende Zeit

 

Im Namen des Vorstandes von RESPECT YOURSELF e.V. und den besten Grüßen aus Stuttgart

 

Ihr

 

 

Daniel Stengele

einfach nur Danke - für 10 Jahre tolle Kooperation

Alle Bilder von "Deine Wahl - das Duell"

Alle Bilder vom OPENING jetzt online !

jetzt noch mitmachen :

Jetzt mitmachen !
Sport als wichtiges Element gegen Abhängigkeit
PARTYALARM - 100 % rauch & alkoholfrei
Starke Persönlichkeiten - Grenzerfahrungen im Hochseilgarten
Information für Eltern ! Starke Eltern - starke Kinder !
starkes Team - großes Netzwerk
direkter Kontakt - direkte Information
Starke prominente Künstler - klare Botschaft

Habe Mut zu Dir selbst und suche Deinen eigenen Weg , Janusz Korczak

 

Das Projekt RESPECT YOURSELF möchte junge Menschen auf dem Weg nach der Kindheit bis zum Erwachsensein begleiten, Tipps und Informationen geben und auf Stolpersteine aufmerksam machen. Bei den vielfältigsten Veranstaltungen im gesamten Landkreis können junge Menschen sich selbst neu entdecken und ihre Stärken und Fähigkeiten bewusst wahrnehmen und erweitern. Beim Umgang mit Schwächen oder Problemen versucht RESPECT YOURSELF Hilfen anzubieten oder an geeignete Einrichtungen weiterzuvermitteln. Neben den klassischen Suchtgefahren der vergangenen Jahrzehnte, wie z.B. illegale Drogen oder Alkohol und Nikotin kamen viele neue, meist nicht weniger gefährliche, Problematiken dazu. Hierbei spielt der richtige und verantwortungsvolle Umgang von neuen Medien wie z.B. sozialen Netzwerken ebenso ein große Rolle wie Spielsucht wie z.B. Sportwetten oder Suchtgefahren im Bereich Ernährung. Auch das Thema Mobbing steht bei RESPECT YOURSELF im Vordergrund, da natürlich hier eine direkte Verbindung zur Sucht im Sinne von Flucht, Behauptung oder der Wunsch nach Anerkennung und Respekt steht. Starke Persönlichkeiten - statt Abhängigkeit & Sucht ist daher der passende Slogan von diesem kreisweiten Präventionsprojekt.